Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kartenkäufer des Nordischen Sommerballs

Die AGB beziehen sich auf den Kauf von Eintrittskarten für den Nordischen Sommerball, veranstaltet durch den Verband Österreich-Nordische Länder (VÖNL).

 

Kartenkauf

Für den Kartenkauf ist die korrekte Angabe aller erforderlichen Daten notwendig. Eintrittskarten können ausschließlich mit den angebotenen Zahlungsmethoden bezahlt werden. Jede Karte erhält erst durch die vollständige Bezahlung des Kaufpreises ihre Gültigkeit.

 

Ermäßigte Karten stehen in limitierter Anzahl für Studierende bis zum vollendeten 27. Lebensjahr zur Verfügung. Bei Einlass muss ein gültiger Studierendenausweis vorgewiesen werden.

 

Informationen zum Kauf von Sitzplatzkarten für Gruppen

Der Kauf von Sitzplatzkarten für Gruppentische/Tischreservierungen von Gruppen muss von einer einzelnen Person der Gruppe vorgenommen werden. Nur so kann die Gruppengröße bei der Tischverteilung berücksichtigt werden. In Fällen, in denen nur wenige Sitzplätze – z.B. für 2 Personen - gekauft werden, wird voraussichtlich ein größerer Tisch mit mehreren Personen geteilt. Spätere Tisch- bzw. Sitzplatzwünsche – gemeinsam mit bestimmten Personen – können nach dem Kauf bzw. beim Kauf einzelner Sitzplatzkarten nicht berücksichtigt werden.

 

Zustellung der Eintrittskarten

Die Eintrittskarten werden dem Käufer als Print@Home-Ticket im PDF-Format per E-Mail zugesandt. Der Versand erfolgt auf Risiko des Kunden. Die Karte gilt als Ausdruck im A4-Format als Zutrittsberechtigung, die am Einlass des Balls vorzuweisen ist.

Der Käufer ist verpflichtet, die erhaltenen Karten unverzüglich auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und Reklamationen umgehend dem VÖNL unter sommerball@nordische-laender.at bekanntzugeben.

 

Verwendung der Eintrittskarten

Die Print@Home-Tickets dürfen nicht missbräuchlich verwendet oder kopiert werden. Bei Einlass gilt die erste vorgewiesene Karte als gültige Karte. Karten mit demselben Ticketcode werden als bereits entwertet erkannt.

Studierende im Besitz von ermäßigten Karten müssen bei Einlass einen gültigen Studierendenausweis vorweisen.

Der Weiterverkauf von Print@Home-Tickets zu kommerziellen Zwecken ist nicht gestattet.

 

Rückgabe von Karten

Es wird ausdrücklich festgehalten, dass der Käufer bei abgeschlossenen Kartenkäufen kein Rückgaberecht hat.

 

Hausordnung

Mit dem Kauf der Eintrittskarte akzeptiert der Käufer die im Palais Schönburg geltende Hausordnung.

Personen, die nicht den vorgegebenen Bekleidungsvorschriften entsprechend gekleidet sind, kann – ohne Rücknahme der Karte/Rückerstattung des Kaufpreises – der Zutritt zur Veranstaltung verwehrt werden.

 

Dresscode

Damen: Ballrobe, bodenlanges Abendkleid

Herren: Smoking, schwarzer Anzug, Galauniform

 

Datenschutz

Kundendaten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, Ausnahmefälle sind gesetzliche Aufträge durch Behörden oder Gerichte.

 

Durch den Kauf einer Eintrittskarte erklärt sich jeder Käufer damit einverstanden, dass Fotoaufnahmen, Videoaufnahmen o. Ä. gemacht werden, welche später ohne zeitliche Einschränkung weiterverwendet werden können.